Circular Society Forum 2022

PROGRAMM //
CIRCULAR SOCIETY FORUM 2022

Forum (DE)

Wir laden herzlich zum zweiten „Circular Society Forum“ ein, das am 22. und 23. September 2022 als digitale Veranstaltung stattfindet.

Wie auch im vergangenen Jahr, richtet sich das Forum an alle, die am Konzept der „Circular Society“ und einer sozial-ökologischen Transformation der Gesellschaft nach den Prinzipien der Zirkularität interessiert sind – sei es als Praktiker*in, Entscheidungsträger*in, Forscher*in oder Bürger*in. Das „Circular Society Forum” möchte allen Interessierten einen fach- und sektorübergreifenden Rahmen bieten, um Forschungsergebnisse, Praxiserfahrungen, künstlerisch-kreative Arbeiten sowie Projektbeispiele zu teilen und in Diskussionen rund um das Thema einzutreten.

Die Interaktion findet wie beim letzten Forum über die Circular Society Plattform (www.circularsociety.de) statt.

Forum (EN)

Just like last year, the Forum 2022 is open to everyone interested in the concept of the “Circular Society” and a socio-ecological transformation of society according to the principles of circularity – be it as a practitioner, decisionmaker, researcher or citizen. The Circular Society Forum offers an interdisciplinary and intersectoral platform to share research results, practical experiences, artistic and creative works as well as project examples. With the help of the platform circularsociety.de and different formats we want to foster discussions around the topics.

On 22. and 23.9.2022 the Forum will focus on four different subtopics of Circular Society: Citizens & Communities, Open Source & Open Design, Collaborative Value Creation, Circular Literacy. These correspond to the main topics of the project “Roadmap to a Circular Society – A co-design project for the further development of the Circular Society in terms of content and organization.” This road mapping project is currently being developed and moderated by the Hans Sauer Foundation and the BTU Cottbus, with the support of the DBU (Deutsche Bundesstiftung Umwelt) and in collaboration with about 40 experts. The forum takes place in the context of this road mapping process.

Co-Designing a Circular Society

Der kritische Diskurs zur Circular Economy hat in den zurückliegenden Jahren auf blinde Flecke und einseitige Orientierungen der Debatten und Strategien hingewiesen. So wird Circular Economy häufig eher als ökologisches Modernisierungsprojekt definiert, das wesentliche Komponenten sozial-ökologischen Wandels vermissen lässt und letztlich problematische kapitalistische und wachstumsorientierte Modelle weiterführt. Der Begriff der „Circular Society“, den unterschiedliche Akteur*innen aus Forschung und Praxis eingeführt haben, versucht Herangehensweisen anzuregen, die über rein technologische und marktorientierte Ansätze hinausgehen und versteht sich als Rahmenkonzept einer grundlegenden, am Konzept der Zirkularität orientierten sozial-ökologischen Transformation.

Der Begriff und das dahinter liegende Konzept der „Circular Society“ hat sich seit unserem letzten Forum im Februar 2021 durch die Arbeit verschiedener Akteur*innen auf nationaler und internationaler Ebene weiterentwickelt. Dazu trägt auch der Prozess „Roadmapping to a Circular Society – Ein Co-Design-Projekt zur inhaltlichen und organisatorischen Weiterentwicklung der Circular Society“ bei, in dessen Rahmen das Forum nun erneut stattfindet. Das Projekt führt die Hans Sauer Stiftunggemeinsam mit dem Fachgebiet Technik- und Umweltsoziologie der BTU Cottbus durch, es wird von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt gefördert.

gefördert durch DBU