Roadmap to a
Circular Society

Ein Co-Design-Projekt zur inhaltlichen und organisatorischen Weiterentwicklung der Circular Society

Gesellschaftlicher Kontext

Der Diskurs um die bessere Kreislaufführung von Rohstoffen und Produkten ist weitgehend wirtschaftlich und technisch geprägt und lässt wesentliche Komponenten sozial-ökologischen Wandels vermissenDer Begriff der Circular Society, den unterschiedliche Akteur*innen aus Forschung und Praxis geprägt haben, versucht dagegen Herangehensweisen anzuregen, die über technologische und marktorientierte Ansätze hinausgehen und versteht sich als Rahmenkonzept einer grundlegenden, am Konzept der Zirkularität orientierten sozial-ökologischen Transformation. Die Weiterentwicklung des CS-Leitbilds als forschungs- und praxisrelevantes sowie politisches Programm steckt jedoch noch in den Anfängen.

Projektrealisierung

Gestärkt durch das (inhaltliche und organisationale) Fundament der wissenschaftlichen, normativen und programmatischen Arbeiten, die im Rahmen verschiedener Forschungs- und Praxisprojekte zur CS entstanden sind, wurde das Projekt „Roadmap to a Circular Society“ initiiert. Ziel des 1,5-jährigen Co-Design-Projekts ist es, das Konzept der Circular Society auf inhaltlicher, strategischer und programmatischer Ebene weiterzuentwickeln. Dazu wurden 40 Expert*innen aus Zivilgesellschaft, Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Verwaltung eingeladen, in transdisziplinären Arbeitsgruppen an konzeptionellen Grundlagen, einer Forschungs- und Innovationsagende, Good-Pratice-Sammlungen und politischen Handlungsempfehlungen zu arbeiten. Die inhaltliche und strategische Ausrichtung des Roadmap-Prozesses leitet sich aus den bisherigen Erkenntnissen transdisziplinärer Arbeiten und Dialogformate zur CS ab. Dazu zählt das erste CS Forum im Frühjahr 2021, in welchem Kernelemente einer CS diskutiert, Schwerpunkte skizziert und Leerstellen identifiziert wurden. Daraus resultierten vier Themenschwerpunkte, denen sich nun die Roadmap-AGs widmen: Circular Citizens & Communities, Open Source & Open Design, Kollaborative Wertschöpfung und Circular Literacy.
Das Projekt führt das social design lab der Hans Sauer Stiftung gemeinsam mit dem Fachgebiet Technik- und Umweltsoziologie der BTU Cottbus durch, es wird von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt gefördert.

Hier geht’s zur Projektskizze.

Wirkung

Die Roadmap sowohl die wissenschaftliche, als auch die zivilgesellschaftliche, wirtschaftliche und politische Nachhaltigkeitslandschaft informieren, inspirieren und unterstützen. Neue Handlungsgemeinschaften und Projektvorhaben, die die Roadmap weiterdenken und umsetzen werden angestrebt.

 

Stand: Juni 2022

Mehr zum Projekt Building Circular Society