Hans Sauer Preis 2020 – Designing Circularity in the Build Environment

Hintergrund 

Make, Use, Waste“ – die vorherrschenden linearen Denk- und Handlungsmuster beanspruchen die natürlichen Ressourcen unserer Erde stark. Wie aber lassen sich diese Muster durchbrechen und wie können wir in einer modernen Gesellschaft zirkulärer denken und handeln? Momentan ist es die Baubranche, die einen Großteil der natürlichen Ressourcen verbraucht: In Europa ist sie in ihrer Gesamtheit für etwa die Hälfte aller verbrauchten Materialien, die Hälfte des gesamten Energieverbrauchs, ein Drittel des Wasserverbrauchs und ein Drittel des Abfallaufkommens verantwortlich.

 

Der Wettbewerb

Der Hans Sauer Award 2020 „Designing Circularity in the Built Environment“ konzentriert sich auf die Veränderung von Praktiken im System der „gebauten Umwelt“ von Städten und Landschaften. Der interdisziplinär ausgeschriebene Wettbewerb zeichnet nicht nur zirkuläre Neubaukonzepte aus, sondern prämiert auch Werkzeuge, Methoden und Konzepte, die sich mit der Transformation der bereits enormen Menge an bestehenden Konstruktionen und/oder Bauwerken befassen. Zusätzlich werden Projekte ausgezeichnet, die Wissen über die Bedeutung von Zirkularität in der gebauten Umwelt schaffen und verbreiten.

Die Hans Sauer Stiftung beschäftigt sich in ihrer Arbeit mit dem Thema „Circular Society“ – in den Niederlanden tun dies bereits vielfältige Akteure. Daraus entstand die Idee, einen deutsch-niederländischen Wettbewerb zu initiieren, der nicht nur herausragende Projekte auszeichnet, sondern auch den Wissens- und Erfahrungsaustausch zwischen den beiden Ländern fördern soll. Mit dem niederländischen Generalkonsulat in München und der Stichting Circulair Bouwen, haben sich zwei hochkarätige Partner an der Ausschreibung des Wettbewerbs beteiligt.

Eine Fachjury hat aus über 70 Einreichungen aus Deutschland und den Niederlanden sieben Preisträger ausgewählt. Alle Preisträger*innen erhalten 3.000 Euro Preisgeld. Die Preisverleihung fand am 11. März 2020 in München statt.

 

Die Gewinner*innen sind:

Kategorie 1 Best Practice and Design
Kita Karoline Goldhofer (D)
CiWoCo 1.0 circular live-work housing block (NL)

Kategorie 2 Tools, Methods and Material
RE4 – Building with Waste (D)
Atlas Recycling – Gebäude als Materialressource (D)

Kategorie 3 Knowledge Transfer and Education
People’s Pavilion (NL)
fo(u)r friends (D)

Special award goes to:
Bauteilnetz Deutschland (D)

Kurzprofile der Preisträger gibt es HIER.