Mehrwerthof M²S Prototyp: Teilen & Tauschen

Hintergrund 

Wir leben in einer Konsum- und Wegwerfgesellschaft. Je mehr gekauft wird, desto mehr wird weggeschmissen. Um Umwelt und Ressourcen zu schonen, wollen Veranstalter*innen von Kleidertauschpartys und Tauschkreisen diesem Phänomen entgegenwirken. In Tauschkreisen werden Hilfestellungen, Talente, Fertigkeiten und Dinge getauscht und Gegenstände untereinander verliehen. Grundlage dafür ist der persönliche Kontakt und die Wertschätzung der Tauschpartner*innen untereinander. Die Verrechnungseinheit für die Tauschaktivitäten ist jedoch nicht Geld, sondern Zeit. Diese nachbarschaftlichen Praktiken funktionieren bereits seit langer Zeit in vielen Gemeinden und Städten.

 

Realisierung 

Im Rahmen des Projekts Mehrwerthof Markt² Schwaben werden gemeinsam mit Bürger*innen und lokalen Initiativen neue Ideen für einen zukunftsweisenden und nachhaltigen Ort, der mehr ist als ein Wertstoffhof, entwickelt. Um das Thema Tauschen & Teilen voranzubringen, konnte der Tauschkreis „Talentetausch Grafing“ als Kooperationspartner gewonnen werden. Im Juli 2019 fand dann ein erster Infoabend in Markt Schwaben statt. Dabei wurden die Praktiken eines Tauschkreises erklärt und erste Veranstaltungen geplant. Interessierte bekamen hier die Möglichkeit das Tauschen kennenzulernen und ihre Ideen einzubringen. Neben Kleidertauschpartys, bei denen gut erhaltenen Kleidungsstücke und Accessoires mit anderen getauscht werden können, fanden auch Markttreffen des Tauschkreises statt. So hat sich eine kleine Gruppe von Bürger*innen gefunden, die sich dem Tauschkreis angeschlossen haben und diesen auch in Markt Schwaben etablieren möchte.