werkraum

Mit dem werkraum schafft die Hans Sauer Stiftung gemeinsam mit der Akademie der Künste, der Stadt München und der Caritas eine Werkstatt, in der zunächst Möbel und auch anspruchsvollere Bauaufgaben von Flüchtlingen in einer Unterkunft gebaut werden.

Der werkraum versteht sich einerseits als ein niedrigschwelliges Beschäftigungsangebot, das den Alltag in der Unterkunft auch gestalterisch aufwertet. Andererseits soll den Bewohnern integrative Perspektiven eröffnet werden und ihnen Wege ins Berufsleben geebnet werden. Ein weiteres Anliegen war es durch kollaborative Gestaltungsprozesse neue Wege des interkulturellen Miteinander in unserer Gesellschaft zu bieten.

Umgesetzt wurde das Projekt von April bis Juli 2016 in München. Dabei entstanden Bänke, Tische, Fussballtore und Regale für die Unterkunft. Zwei Werkstattleiter, Alumni der Akademie der Künste und ausgebildete Schreiner, leiteten die Werkstatttermine an und brachten einfache aber ansprechende Entwürfe ein.