Pelle Ehn: Die skandinavische Tradition des Participatory Designs

CoDesign: Design, Democracy and Participation

Als Kind von 1968 hat sich Pelle Ehn immer wieder mit Veränderungen der Gesellschaft beschäftigt. Seit über vierzig Jahren ist er ein Pionier in dem, was heute als Co-Design bekannt ist (Co-Autor der Bücher Design Things und Making Futures).

Als emeritierter Professor an der Malmö University in Schweden gibt Pelle Ehn in dem Vortrag „Design, Democracy and Participation: Exploring the Scandinavian Participatory Design Tradition“ einen Überblick darüber, wie sich Designpraxis und -forschung in den letzten 100 Jahren entwickelt haben. Aus der Perspektive der Scandinavian School of Participatory Design zeigt er, wo die Wurzeln des kollaborativen Designs liegen und was es früher wie heute bedeutet hat Co-DesignerIn zu sein.

Der Vortrag wurde in dem Kurs „CoDesign — Design, Democracy and Participation“ an der Universität Malmö gehalten und ist auf YouTube veröffentlicht.
Weitere Informationen sowie eine Auswahl relevanter AutorInnen, Arbeiten und  Konzepte zum Thema findet ihr hier.

 

Part 1

1:1 | prologue: 1918–1968
we are all bauhaus students

1:2 | first collective turn,
or a not quite revolutionary beginning
democracy at work (1970s)

Part 2

2:1 | first design turn,
or an accidental designer
work oriented design (1980s)

2:2 | second collective turn
cooperative design of computer systems
critical computing (1990s)

Part 3

3:1 | second design turn,
or not quite a creative class hero
a digital bauhaus (2000s)

3:2 | third collective turn,
or marginal and cosmopolitical design collectives
publics in the making (2010s)

 

Social Design Tour

Ein Filmteam der Hans Sauer Stiftung hat Pelle Ehn 2015 auf einer kleinen Europa-Tour getroffen. Die Social Design Videos findet ihr hier.

 

Foto: Medea, Malmö University