Traudi

Im Rahmen des Home not Shelter! Projekts der Hans Sauer Stiftung bauten Studierende der TU Wien in einem Bestandsgebäude in Wien ein Wohnheim für Flüchtlinge und Studierende. Den Außenbereich des Gebäudes hatte bereits das Architekturbüro the next ENTERprise gestaltet. Die bestehende Infrastruktur wurde von den Studenten und Ihrem Betreuer Alexander Hagner kreativ genutzt. So wurden Teile der aufgeständerten Böden entfernt, Sitzecken gebaut und durch Entfernung der abgehängten Decke Raumhöhe gewonnen u.a.m. Außerdem wurden Terrassen und Grünflächen innerhalb des Gebäudes geschaffen, um Begegnungsorte zu ermöglichen.

Das Besondere an dem Projekt: Studierende und Flüchtlinge waren gemeinsam an den Bauarbeiten beteiligt und gestalteten zusammen ihren zukünftigen Wohn- und Lebensraum. Insgesamt können in das Wohnheim HAWI 143 Menschen einziehen, davon 68 Studierende, 30 Flüchtlinge und 45 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge. Neben dem Wohnheim, das von der Caritas Wien betrieben werden wird, sollen in Zukunft ein Coworkingspace, ein Startup-Zentrum und ein Schulungszentrum für Arbeitslose entstehen.